„Badeschwamm-Technik“

Nachdem ich mir den größten Teil meines Stempel know-hows über das Internet und die Anleitungen, die nette Menschen geschrieben haben, angeeignet habe, möchte ich mich hier revanchieren.

Ich hatte mir schon lange überlegt, dass man die Badeschwämme, die es häufig im Angebot gibt und die soooo schön bunt sind *grins* vielleicht für Hintergründe gebrauchen könnte. Klappt ganz gut und gibt mal wieder neue Effekte.

pict20271

Man nehme – Wasserfarbe, gerne aus der Tube, Badeschwamm und kleine Schüssel mit wenig Wasser und natürlich Papier. Farbe ins Wasser „kleckern“, ruhig mehrere Farben auf einmal.

pict2028Achtung, es dürfen – und sollen! – Klümpchen von der Farbe bleiben, sie soll sich nicht ganz auflösen.

pict2029

Jetzt den Badeschwamm in die Schüssel tunken und ruhig fest hinein pressen und an den Wänden entlangfahren. Der Schwamm soll zwar möglichst an vielen Stellen Farbe haben, aber es sollte auch nicht zu gleichmässig sein.

 

pict20331Den eingefärbten Schwamm

pict2034schwungvoll auf das Blatt tupfen oder „klatschen“, 

 

pict20411auch mal drehen… 

Auch größere Farbkontraste machen sich gut:pict20371

 

 

Viel Spass beim Ausprobieren und Nachmachen!

 

I got most of my stamping know-how from the internet and all the wonderful people writing tutorials. As a kind of „thank you“ I want to share one of my background-techniques:

I always thought the oh soooo colourful bath-sponges with the mesh-like texture would be good for „stamping“ backgrounds. Yes they are! And the effect is somewhat new and different, too.

Take some watercolours, a bath-sponge and a small bowl with a little water and paper. Drop or squish the colour into the water, serveral different colours at once if you like. The colour should not dissolve completely!

Press the sponge into the bowl. It should pick up colour on a lot of its surface – but take care not to work to neatly. Take the coloured sponge and smash – drop – „stamp“ it on the paper. You could also spin it around while pressing it down on the paper… I find that contrasting colours work as well.

Have fun trying it out!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s