Nachlese zur „Weihnachts-Saison“ 2014

Ich unterschätze – alle Jahre wieder! – die Zeit, die ich für das Basteln von Karten und Schenkis brauche. Dieses Jahr hatte ich auch noch zugesagt, mit einer befreundeten Kollegin Karten für einen Basar zu Gunsten von Cargo Human Care zu basteln. Wir gingen mit rund 60 Karten im Karteikarten-Stil in Serie, komplett selbst gestempelt. Die Mehrzahl war Ton-in-Ton gehalten, aber es waren auch ein paar im Farbmix rot-weiß-grün dabei. Als Akzent kam silberner Tonkarton mit leichtem Schimmer zum Einsatz.

 

 

Zu diesen recht aufwändigen Karten (30-40 Minuten pro Karte – das Ganze 60mal!) kamen noch „einfache“ Karten mit gekauftem Hintergrund-Papier in vorwiegend nicht weihnachtlichen Farben dazu. (Stempel: LOTV, LeLo, Rolf Weichsel, Unicorn, Flamingo, z.T. unbekannt; Papier: vorwiegend Aldi, z.T. unbekannt)

 

Nachdem die Karten für den Basar vor allem im November entstanden, kamen im Dezember die Karten für Freunde und Familie hinzu. Und natürlich Schenkis für die Kollegen: dieses Jahr gab es Schneemänner mit Kinder-Schoko (Country) aus einer mit dem Envelope Punch Board hergestellten Grundform.

In einem Kartenkurs der Kreativwerkstatt Langhammer bei Christine hatten wir eine superschöne Karte mit der „Picture Perfect“-Stanze von Spellbinders gebastelt, die ich dann 8mal unterschiedlich nachgebastelt habe. An diesen Karten bin ich bald verzweifelt – ich habe an allen zusammen ein komplettes Wochenende dran gesessen, über 2 Stunden pro Karte. Die Empfänger haben sich aber alle sehr gefreut, und damit hat sich die Mühe auch gelohnt! Bei Farbwahl und Deko habe ich versucht, auf die Empfänger einzugehen. Meine Mama bekam z.B. Papier mit Heißluftballons und meine Kollegin Sigrid rosa Papier. (Papier: Maja Design; Stanzen: Kulricke und Spellbinders – Hauptmotiv: Spellbinders „Picture Perfect“)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

***

I always underestimate the time I need for crafting cards and little presents. This year, I added to my time-management problems by promising to collaborate with a colleague to make cards for a charity basar for Cargo Human Care. We made about 60 cards in a folder-style, all completely hand-stamped. Most of these were monochrome but some showed off in a festive combination of red, white and green. Silver cardstock with a slight shimmer was used as well.

In addition to these rather elaborate cards (30 to 40 mins per card – take that times 60!), we made a number of „simple“ cards with ready-made design paper mostly in non-traditional colours. (Stamps: LOTV, LeLo, Rolf Weichsel, Unicorn, Flamingo, unknown; Paper: mostly Aldi, unknown)

The cards for the basar were done in November and in December I got started on the cards for family and friends. Of course, I also made some small gifts for my colleagues: This year, they got some chocolate-filled snowmen made with the Envelope Punch Board.

In a class at Kreativwerkstatt Langhammer taught by Christine we made a beautiful card with the „Picture Perfect“-die from Spellbinders. I made 8 variations of that card and almost despaired – it took me a whole weekend to make them, more than 2 hrs per card. However, all the receipients really enjoyed their card, so that labour of love was time well spent! As for colours and details, I tried to „customize“ the cards. For example, my Mom got hot air ballons and my colleague Sigrid (she who loves all things pink) got lots of pink paper. (Paper: Maja Design; Dies: Kulricke and Spellbinders)

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s